Wir berücksichtigen alle Hygieneregeln –

Standbaukonzepte müssen derzeit den geltenden Schutz- und Hygieneregeln am Veranstaltungsort angepasst werden. Dabei unterstützt Sie MEPLAN individuell für Ihr Standbauprojekt. Wir entwickeln Ihren Messestand unter Berücksichtigung aller aktuellen Gegebenheiten und machen so Ihre Messeteilnahme unter neuen Bedingungen erfolgreich.

Jeder Standort und Veranstalter hat eigene Regeln und Maßnahmen zum Schutz der Aussteller, Besucher sowie Mitarbeiter erstellt, auf die wir individuell und aktuell bei jedem Projekt eingehen. Dennoch sind drei wichtige Prinzipien im Moment für eine Messeteilnahme nicht wegzudenken – Abstand, Besucherführung und Hygiene.

Hygieneprinzipien am Messestand –

  • ABSTAND
  • BESUCHERFÜHRUNG
  • HYGIENE

Abstandsregeln am Messestand

  • Durch den grundsätzlich geltenden Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen sind Standplanungen aktuell großzügiger zu gestalten und Bewegungsflächen einzuplanen
  • Exponate, Vitrinen, Displays, Theken etc. sollten luftig platziert und ggf. mit Bodenmarkierungen gekennzeichnet werden, um Menschenansammlungen zu vermeiden
  • Bei zweigeschossigen Bauten muss eine ausreichend breite Treppe eingeplant oder ein Einbahnverkehr eingerichtet werden, damit die Besucherströme am Stand richtig geleitet werden können
  • Für Besprechungsbereiche sind ggf. transparente Abtrennungen, wie z.B. Acrylglasscheiben anzubringen

Besucherführung am Messestand

  • Zur Kontrolle des Besucherstroms sind klar gekennzeichnete und kontrollierbare Ein- und Ausgänge einzuplanen
  • Eine Zutrittskontrolle kann einen zu hohen Besucherstrom am Stand verhindern
  • Für Vorträge und Präsentationen am Stand sollten Sitzplätze mit ausreichend Abstand eingeplant werden

Hygienemaßnahmen am Messestand

  • Desinfektionsmittelspender sollten am Ein- und Ausgang des Messestandes leicht zugänglich platziert werden
  • Frequentierte Kontaktflächen (z.B. Türklinken, Tische, Handläufe, Vitrinen und Displays) sind mit glatten und leicht zu reinigenden Oberflächen für die regelmäßige Reinigung einzuplanen
  • Für den ausreichenden Luftaustausch sollten geschlossene Besprechungsräume nur mit vollständig offenen Decken umgesetzt werden
  • Bei zweigeschossigen Bauten sollte der darunterliegende Bereich für den ausreichenden Luftaustausch offen gestaltet sein